Wir bilden aus!

In einem Gespräch mit Frau Moonen, Marketing & Sales, zeigt Frau Wittwer, HR-Verantwortliche, das Ausbildungsangebot der Diso AG auf. Frau Wittwer ist seit 2006 ausgebildete Berufsbildnerin. Ein weiterer Diso-Berufsbildner ist Daniel Senften, CEO Diso AG.

Frau Wittwer, die Diso hat sich im Bereich Ausbildung Grosses vorgenommen.

„Ja, das stimmt! Wir wollen aktiv dem Fachkräftemangel entgegenwirken. Seit diesem Schuljahr bilden wir Informatiker/in EFZ, Fachrichtung Applikationsentwicklung (mit/ohne BMS) aus. Zusätzlich bieten wir Schnuppertage und Schnupperwochen an. Unser Ziel ist es junge Talente gezielt und professionell auszubilden und zu fördern. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn ein junger Mensch sich für unsere IT-Berufswelt entscheidet, er eine hohe Affinität für Technologien gepaart mit mathematischen und analytischen Fähigkeiten mitbringt. Dies sind unabdingbare Voraussetzungen für eine Ausbildung. Viele bringen zudem schon erstaunliche Vorkenntnisse mit.“

Bieten Sie auch Schnuppertage an?

„Unser Schnuppertag-Angebot zur Berufsorientierung für 12 bis 14-Jährige richtet sich an junge IT-Interessierte. Das Ziel ist ihnen einen ersten Einblick in die IT-Welt zu gewähren um herauszufinden ob sie Spass daran haben. Vor 3 Wochen hat der erste Schnuppergast den Tag, gemeinsam mit unseren Praxisbildnern und Programmierern verbracht. Wir haben ihm kleinere IT-Aufgaben gegeben. Hierzu gehörte unteranderem die Anwendung von JAVA Kara. Seine Aufgabe bestand darin in einem Spiel bestimmte Abläufe zu programmieren. Die hat er übrigens hervorragend gelöst.“

Wie finden IT-Interessierte heraus, ob die Diso der richtige Lehrbetrieb ist?

„Um das herauszufinden, empfehle ich allen neugierigen und aufgeschlossenen jungen Menschen unsere Schnupperwoche. Während dieser Woche haben die zukünftigen Lernenden und wir die Möglichkeit uns gegenseitig kennenzulernen. Auch bei diesem Angebot stehen unsere Praxisbildner und Programmierer ihnen begleitend zur Seite. Der Schnuppergast bekommt kleine Aufgaben gestellt, kann Fragen zum Unternehmen und zum Ausbildungsgang stellen.“

Was muss ein zukünftiger Lernender tun, um einen Lehrvertrag bei der Diso AG zu bekommen?

„Das ist ganz einfach, er oder sie schickt die Bewerbung mit den üblichen Beilagen an hr@diso.ch. Wir nehmen zeitnah Kontakt mit den BewerberInnen auf. Die Informatiker/in EFZ, Fachrichtung Applikationsentwicklung  – mit/ohne BMS –verbringen, je nach Ausbildungsweg, 2 oder 3 Tage pro Woche im Betrieb. Die restlichen Wochentage geht der Lernende zur Schule.“

Können Sie kurz die Maxime Ihrer Ausbildungsstätte beschreiben?

„Zu allererst möchte ich mit aller Deutlichkeit sagen, dass unsere Lernenden keine billigen Arbeitskräfte sind. Unser Ziel ist es junge Menschen auf ihre berufliche Zukunft vorzubereiten, sie dabei unterstützend zu begleiten und respektvoll zu begegnen. Wir geben ihnen eine Chance sich zu entwickeln und vertrauen in ihre Fähigkeiten. Als Unternehmen können wir von den Sicht- und Herangehensweisen der Generation Z viel lernen. Diese Generation ist in einer Zeit gross geworden, die von vielen technischen Fortschritten geprägt ist. Viele werden in der Zukunft Berufe ausüben, die im Moment noch nicht existieren. Dies stellt auch für uns eine Bereicherung dar.“

Welchen Rat möchten Sie zukünftigen Lernenden mit auf dem Weg geben?

„Mein persönlicher Rat lautet, das Angebot einer Schnupperwoche anzunehmen. Eine bessere Art und Weise den zukünftigen Lehrbetrieb kennenzulernen gibt es nicht. Und selbstverständlich immer Fragen stellen. Nur so kann man sich ein Bild von seiner Zukunft machen.“

Diso AG – Der Schweizer Daten- und Cloud-Experte

Die Diso AG ist ein renommierter IT-Dienstleister und langjähriger Oracle-Vertriebspartner in der Schweiz mit Schwerpunkten in den Bereichen Datenbanken und Cloud-Lösungen. Diso bietet ihren Kunden beispielsweise die Oracle Plattform as a Service-Lösung und die dazugehörige Datenmigration an. Kunden profitieren des Weiteren vom Komplettlösungsangebot im Sinne von Planung, Integration, Support inklusive Betrieb und Überwachung von IT-Infrastrukturen und Datenbanksystemen.
Im Bereich Software-Engineering entwickelt Diso massgeschneiderte IT und Software-Lösungen für unternehmensspezifische Anwendungen, wann immer sinnvoll mit einem mobile-first Ansatz. Zudem ist Diso Spezialist wenn es um die Software-basierte Optimierung von Performance geht. Auf die Kompetenz des traditionsreichen IT-Dienstleisters und Mittelständlers vertrauen bereits namhafte Kunden aus den Schwerpunktbranchen Banken, Versicherungen Detailhandel und öffentliche Verwaltung.
Die Diso designt wandlungsfähige IT-Systeme, entwickelt massgeschneiderte Software und ermöglicht die performante Verwendung und Auswertung von Informationen.

Die Gesprächspartnerinnen:

Stefanie Wittwer, HR-Verantwortliche der Diso AG, herausragende Kennzeichen sind ihre vielseitigen Fähigkeiten. Die Dipl. Wirtschaftsfachfrau VSK ist verantwortlich für die HR- und Administrations-Prozesse und gestaltet massgeblich das Diso-Talent Management. Ihr Allroundtalent zeigt sich auch in der erfolgreichen Tätigkeit als Lehrlingsverantwortliche und Zuständige QM. Stefanie Wittwer ist eine Generalistin, die ihre Stärken ergebnisreich orchestriert.

Ursula Moonen ist eine erfahrene Verkaufs- und Marketing-Spezialistin mit nachgewiesener Expertise in der IT- und Dienstleistungsbranche und verfügt über eine anerkannte Erfolgsbilanz in Customer Relationship Management (CRM), beim Aufbau und Management von Start-ups und strategischen Partnerschaften. Sie verfügt über ein ausgeprägtes unternehmerisches Denken und Handeln.