Rückblick auf 2017, Aussicht für 2018

Ein Artikel von Ursula Moonen, Sales & Marketing der Diso AG

Es ist inzwischen schon eine Tradition, dass die Diso einen Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr gibt und einen Ausblick ins neue gewährt. Wir sind von vielen Seiten mehrmals positiv darauf angesprochen worden und führen sie deshalb dieses Jahr fort. In meinem diesjährigen Interview beantwortet Daniel Meienberg, CSO Diso AG, meine Fragen.

Herr Meienberg, wie würden Sie das letzte Geschäftsjahr beschreiben?

Wir haben eine Konsolidierung durchgeführt, uns neu ausgerichtet und die anvisierten Wachstumsziele erreicht. Konkret bedeutet dies, dass wir beispielsweise unseren Operations-Bereich reorganisiert, unsere Prozesse optimiert haben und die ISO 27001 Zertifizierung angefangen und im Juni 2018 abschliessen werden.

Des Weiteren haben wir unsere Cloud-Strategie erfolgreich umgesetzt und konnten namhafte Kunden gewinnen. Neu hinzugekommen ist das Thema Blockchain. Wir führen  gemeinsam mit einem Partner Informationsworkshops und Schulungen durch. In Kürze werden wir hierzu Details vorstellen.

In der jüngsten Vergangenheit haben wir zudem in die DevOps Toolchain investiert. Diese wird von unseren Neuzugängen intern wie auch bei unseren Kunden professionell orchestriert.

Daniel Meienberg
CSO Diso AG

Herr Meienberg, man kennt die Diso als einen vertikalen Anbieter von Produkten und Dienstleistungen. Ändert sich 2018 daran etwas?

Seit mehr als 20 Jahren bieten wir Produkte und Dienstleistungen an, die gezielt und gebündelt auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind. Viele Unternehmen kennen unsere Lizenz- und Migrationsberatung, Managed Services und Cloud Management, also vom Consulting, über Datenbank- Lösungen bis hin zu Produkten.
Vom Prinzip her ändert sich nichts. Der einzige Unterschied besteht heute und in Zukunft darin, dass wir verstärkt neue Technologien in bestehende integrieren werden.

Herr Meienberg, in welche Richtung wird sich die Diso in 2018 entwickeln?

In 2018 werden wir durch die Bündelung unserer Expertise in den Bereichen Datenbanken und Dateninfrastruktur, Cloud und Security und Individualentwicklung unseren Kunden sowohl in Bezug auf Schnelligkeit, Effizienz, Kosten und Technologievorsprung einen grösseren Mehrwert bieten können. Die bereits erwähnte Integration von neuen Technologien in bestehende vergrössert somit die Vielzahl der Lösungsmöglichkeiten.

Herr Meienberg, was bedeutet dies konkret? 

Wir werden das individuelle Lösungspaket Cloud Security (Arbeitsname: Secure Workplace) auf den Markt bringen. Diesen state-of-the-art „Secure Workplace“ bieten wir neu als Full-Service-Angebot an. Unser Angebot beinhaltet einen sicheren, virtuellen Arbeitsplatz, den wir gemeinsam mit und für unsere Kunden entsprechend ihrer gewünschten Sicherheitsstufe erstellen. Forschungs-, Entwicklungs- und Investor Relations-Abteilungen benötigen beispielsweise zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen. Vertrauliche Dokumente aus der Vorstands- und Aufsichtsratsebene sollen diesen Status weiterhin behalten. Die Mitarbeiter sollen weiterhin wie gewohnt im Internet surfen, E-Mails versenden können, etc. – kurz und gut ihre tägliche Arbeit erledigen.

Die Diso AG bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten (End-to-End Verschlüsselung, Multi-Faktor-Authentifizierung, WAF, Mobility Management etc.) und Services an. (Hochverfügbarkeit, VIP Support vor Ort, etc.)

Das Thema Blockchain werden wir 2018 auch weiter vorantreiben. Unser Partner Tymlez BV hat bereits alle Mitarbeiter geschult. Er wird uns beim weiteren Auf- und Ausbau dieses Geschäftsfeldes unterstützen.

Herr Meienberg, wodurch unterscheidet sich die Diso in Bezug auf dieses Angebot vom Mitbewerb?

Unser Mitbewerb bietet fast ausschliesslich standardisierte IaaS, PaaS oder SaaS-Lösungen an. Unsere Kunden benötigen in der Regel ein gesundes Mass an Standards, alleine schon aus wirtschaftlichen Gründen, ABER eben auch die Möglichkeit zur Individualisierung. Als Beispiel möchte ich das Thema Hybrid Cloud anführen. Unser Engineering Know-how bietet hier einen riesigen Vorteil im Vergleich zu unserem Mitbewerb.

Herr Meienberg, was benötigen Unternehmen heute dringender denn je zuvor und wo sehen Sie den Diso Mehrwert?

Wenn ich den Wirtschaftsorakeln Glauben schenken darf, dann gehören Sicherheit, Big Data und Digitalisierung mit zu den 3 wichtigsten Bereichen bis 2020. Unternehmen benötigen demzufolge Partner, die ihnen bei der Umsetzung dieser Themen professionell und zukunftsorientiert zur Seite stehen.

Heute ist ein strategisches und zentrale Unterscheidungsmerkmal eines Unternehmens im Markt eine funktionierende und gut aufgesetzte Dateninfrastruktur. Marktführerschaft erlangt nur, wer die Komplexität der Integration von neuen, leistungsfähigeren Datenmanagement-Lösungen zu meistern weiss. Aus einer Vielzahl von Untersuchungen geht hervor, dass eine digitale Transformation nur dann erfolgreich umgesetzt wurde, wenn diese Unternehmen sich der Problematik bewusst waren und sich ihr gestellt haben. Diesen Wandel vollzieht man entweder mit Open Source oder mit proprietären Produkten. Für beide Bereiche sind wir Ansprechpartner.
Wie bereits dargelegt, bieten wir unseren Kunden heute bereits eine grosse Basis an Know-how und Expertise für die dringenden Themen Big Data und Sicherheit. Auch das Thema Digitalisierung, das ohne „Cloud-Fähigkeit“ kaum umsetzbar ist, haben wir in den letzten Jahren sukzessive ausgebaut.

Herr Meienberg, die verschärfte europäische Datenschutzverordnung (EU-DSGVO) ist in aller Munde. Wie ist die Diso darauf vorbereitet?

Auf der Infrastrukturebene haben wir bereits unsere Hausaufgaben gemacht. Wir verwenden beispielsweise für unsere Datenablage seit langem Autotask. Das bedeutet, dass nur Personen Dokumente und Daten einsehen, teilen oder verändern können, die dazu berechtigt sind. Eine Vielzahl von Administrationsmöglichkeiten in der Vergabe und Anwendung der Zugriffsrechte, dem Sharing und dem Editierbereich ergänzen die möglichen Massnahmen.

Den gesamten Prozessbereich überarbeiten wir komplett und wird mit der ISO 27001 Umsetzung im kommenden April abgeschlossen sein. Als Datenspezialist sind wir hier genauso professionell unterwegs, wie das unsere Kunden von uns erwarten. Hierzu gehört die bereits erwähnte ISO 27001 Zertifizierung genauso wie der Aus- und Umbau bestehender Prozesse.

Wie allgemein bekannt ist, sollten auch Schweizer Unternehmen für den Stichtag „25. Mai 2018“ vorbereitet sein. Schweizer Unternehmen, die mit Kunden aus der EU interagieren oder Daten erheben, müssen dieses Datenschutzgesetz beachten. Für Schweizer Firmen, die eine Niederlassung oder Tochtergesellschaft innerhalb der EU betreiben, gilt dies ebenfalls.

Das Interview führte Frau Ursula Moonen, Sales & Marketing der Diso AG. Die Bildrechte am Titelbild liegen bei Frau Ursula Moonen.

Diso AG – Der Daten- und Cloud-Experte

Die Diso AG ist ein renommierter IT-Dienstleister und langjähriger Oracle-Vertriebspartner in der Schweiz mit Schwerpunkten in den Bereichen Datenbanken und Cloud-Lösungen. Diso bietet ihren Kunden beispielsweise die Oracle Plattform as a Service-Lösung und die dazugehörige Datenmigration an. Kunden profitieren des Weiteren vom Komplettlösungsangebot im Sinne von Planung, Integration, Support inklusive Betrieb und Überwachung von IT-Infrastrukturen und Datenbanksystemen.
Im Bereich Software-Engineering entwickelt Diso massgeschneiderte IT und Software-Lösungen für unternehmensspezifische Anwendungen, wann immer sinnvoll mit einem mobile-first Ansatz. Zudem ist Diso Spezialist wenn es um die Software-basierte Optimierung von Performance geht. Auf die Kompetenz des traditionsreichen IT-Dienstleisters und Mittelständlers vertrauen bereits namhafte Kunden aus den Schwerpunktbranchen Banken, Versicherungen Detailhandel und öffentliche Verwaltung.
Die Diso designt wandlungsfähige IT-Systeme, entwickelt massgeschneiderte Software und ermöglicht die performante Verwendung und Auswertung von Informationen.

Über den Autor:

Ursula Moonen ist eine erfahrene Verkaufs- und Marketing-Spezialistin mit nachgewiesener Expertise in der IT- und Dienstleistungsbranche und verfügt über eine anerkannte Erfolgsbilanz in Customer Relationship Management (CRM) und beim Aufbau und Management von strategischen Partnerschaften. Sie verfügt über ein ausgeprägtes unternehmerisches Denken und Handeln.