GDPR – Compliance Event der Swiss Cloud Academy

Theoretisches und anwendungsorientiertes Expertenwissen für Umsetzer und Entscheider

Rege Diskussionen und verwendbares Wissen

Die erste Swiss Cloud Academy Veranstaltung zum Thema GDPR-Compliance (DSGVO) war ein voller Erfolg! Das Thema der EU-Datenschutzgrundverordnung und ihre Auswirkungen auf die Schweiz bewegten die Gemüter.

Zur Erinnerung: Die Übergangsfrist der EU-DSGVO (GDPR-Compliance) läuft am 25. Mai 2018 ab. Viele Teilnehmer waren sich darüber im Klaren, dass in ihren Unternehmen noch Handlungsbedarf besteht. Schon während der Vorträge entwickelten sich interessante Diskussionen und die Referenten beantworteten eine Vielzahl von Fragen.

Eine der Kernaussagen von Herr Simon Oeschger, lic. iur., Attorney-at-Law, Suffert Neuenschwander & Partner lautete:

 „Die EU-DSGVO ist unumgänglich für Schweizer Unternehmen. Deshalb ist es unumgänglich, eine Datenschutz-Kultur auf allen Ebenen im Unternehmen zu etablieren und den Datenschutz als ein laufendes Projekt mit konsequenten Optimierungen/Verbesserungen zu institutionalisieren.“

Ein viel diskutierter Punkt war die korrekte Nutzung von Kundendaten beispielsweise beim Versand eines Newsletters. Herr Oeschger‘s Rat:

 „Kunden, die mit einem Double-Opt-in-Verfahren dem Versand von Newslettern zugestimmt haben, erfüllen die Zustimmungsvoraussetzung nach neuem Recht. Es ist aber zwingend sicherzustellen, dass der Nachweis der Zustimmung aufbewahrt wird, um die Einwilligung jederzeit beweisen zu können.“

Der zweite Sprecher, Herr Stefan Weiss-Weber, Senior Solution Consulting Manager Germany, Open Text Software GmbH, berichtete anschaulich, wie unterschiedliche Technologien Firmen unterstützen können, sich den Anforderungen der EU-DSGVO zu stellen. Hierbei betonte er immer wieder, dass man nicht nur die Einhaltung der Compliance im Auge haben sollte, sondern auch die Geschäftsvorteile, die man gleichzeitig erreichen kann.

Der Best Practices Vortrag von Christian Egger, Data Protection Officer, HIAG Data AG, schilderte eindrücklich, wie Hürden genommen und Unvorhergesehenes gelöst wurde. Herr Eggers‘ Rat an die Teilnehmer:

„Denken und handeln Sie risiko-orientiert. Verankern Sie den Datenschutzgedanken fest in Ihren Entwicklungsprojekten und -methoden (Privacy-by-Design/-by-Default) bzw. fordern Sie Ihre Lieferanten auf, aufzuzeigen, wie der Datenschutz gehandhabt wird. Im Endeffekt verantworten Sie gegenüber Ihren Kunden mögliche Datenschutzverletzungen. Lassen Sie daher Ihre Verträge mit Lieferanten und Kunden von einer spezialisierten Kanzlei überprüfen.“

Im Verlauf diesen Jahres wird das Thought Leadership Board der Swiss Cloud Academy  weitere Veranstaltungen anbieten, die erneut den Erfahrungsaustausch, den Kompetenzerwerb und das fachliche Networking in den Vordergrund stellt, sodass die Teilnehmer daraus ein Plus an Handlungskompetenz erlangen.

Wenn Sie Näheres über das Thought Leadership Board in Erfahrung bringen wollen, Informationen zu unseren Veranstaltungen wünschen oder Themenvorschläge einbringen möchten, senden Sie bitte eine Mail an mich: info@swisscloud.academy

Fordern Sie die Präsentationen an und sichern Sie sich auch zukünftig Ihren Wissensvorsprung.

Ihr Daniel Senften

Über den Autor:

Daniel Senften ist CEO der Diso AG, Verantwortlicher für die strategische Führung der Dimensio GmbH und Chainledger Systems AG und Co-Founder der Swiss Cloud Academy. Seine IT-Expertise und sein Entrepeneurship zeichneten ihn bereits als erfolgreicher Gründungspartner der ITAG AG und Trivision (Switzerland) AG aus.
Neben seinen Führungsaufgaben und der Neugründung von technologiegetriebenen Unternehmen, schult er Kundenmitarbeiter zur Vorbereitung von JAVA-Zertifizierungen, entwickelt neue Technologien und führt sie zur Marktreife.