Ein perfektes Duo für das digitalisierte Maschinenleben im Maschinenbau:
LeanLogic QA und SIM-pel

Ein Artikel von Stefanie Albrecht, Manager Marketing & PR Services, micData AG

Die Digitalisierung bietet auch dem Maschinen- und Anlagenbau grosse Chancen. Um den steigenden Anforderungen an Effizienz, Nachverfolgbarkeit, Kosteneinsparung und reduziertem Suchaufwand nachzukommen,  wurde die webbasierte Qualitätssicherungs-Applikation LeanLogic QA für die elektronische Dokumentation der Produktionsprozesse entwickelt. Damit alle relevanten Geräteinformationen auch dann dem Gerätebetreiber zur Verfügung stehen, sorgt das Servicetool SIM-pel mit seinem intelligenten QR-Code.

In vielen Betrieben werden die Produktions-, Qualitäts- und Serviceprozesse nicht effizient und meist ausserhalb des ERP-Systems abgebildet. Eine lückenlose Rückverfolgbarkeit von qualitätsrelevanten Prozessschritten ist deshalb nicht möglich. Die webbasierte Qualitätssicherungs-Applikation LeanLogic QA strukturiert alle Anleitungen, Operationspläne und Qualitätsvorgaben in einer Datenbank. Dadurch werden die Prozesse absolut transparent und sind dank klarem Änderungsmanagement lückenlos nachvollziehbar.

Ein Blick in die Praxis

Bei einem namhaften Schweizer Pulverpressen-Hersteller wurden alle relevanten Produktionsanleitungen und -Vorgaben digitalisiert und in LeanLogic QA gespeichert. Auch das Erfassen der aktuellen Produktionsdaten erfolgt nun direkt über einen Tablet in die benutzerfreundliche Web-Lösung. Alle wichtigen Maschineninformationen stehen jetzt jederzeit und von überall zur Verfügung und die lückenlose Nachfolgbarkeit aller Prozessschritte ist garantiert.
Auch in der Produktion von Hochpräzisions-Fräsmaschinen gehören Montageordner endgültig der Vergangenheit an. Der Produktionsstatus jeder Maschine steht jetzt in Echtzeit zur Verfügung und ein geführter Workflow steuert alle anstehenden Maschinenchecks.

Workflow mit eindeutigen Qualitätsvorgaben

Vorteile von LeanLogic QA:

  • Enorme Kosten- und Zeitersparnis, da alle Qualitätsvorgaben digital auf einem Tablet zur Verfügung gestellt werden
  • Qualität ist transparent und nachvollziehbar – Standard Operating Procedures (SOP)
  • Echtzeit-Statistiken vom einzelnen QS-Prozess bis zur geprüften Maschine
  • Individuelle Konfiguration und Anpassungen möglich, beispielsweise mehrsprachig
  • Daten zur Qualitätssicherung digital an einem Ort (“The Single Point of Truth”)

SIM-pel bringt die Services von Leanlogic QA jetzt noch schneller zum Anwender

Der digitale „Fingerabdruck“ einer Produktionsanlage verliert jedoch nicht an Bedeutung, wenn sie nach deren Fertigstellung vom Hersteller an den Betreiber geht. Den Gateway zwischen Kunden und Hersteller bietet das Servicetool SIM-pel der Firma insinno GmbH mit seinem „intelligenten QR-Code“.

Techniker ruft mittels QR-Code Geräteinformationen ab

 

Sven Kummert
Geschäftsführer insinno GmbH

„SIM-pel Gründer Sven Kummert: „Mit der Kombination aus Diso (LeanLogic QA) und SIM-pel gehört langwieriges Suchen vor Ort beim Kunden der Vergangenheit an.

Ein Scan mit der Kamera des Tablets und SIM-pel weiß genau, an welcher Maschine der Anwender steht – und kann damit zielgerichtet auf das maschinenspezifische Informationsmanagement aus der LeanLogic QA-Datenbank bereitstellen.“

Der SIM-pel Code beinhaltet eine ID, die fest der jeweiligen Maschine zugeordnet ist und so eine Informationsbrücke zu den Maschinendaten aufbaut. Jedes Gerät erhält bei dessen Installation oder auch nachträglich diesen individualisierten QR-Code, der auf der Oberfläche angebracht wird.
Er kann mit jeder Handykamera oder Tablet-CD gescannt werden und schon stehen dem Maschinenbetreiber oder dem Servicetechniker alle notwendigen Dokumentationen wie Bedienungsanleitungen, Seriennumern etc. , die in LeanLogic QA hinterlegt sind, sofort zur Verfügung. Auch Erstatzteilbestellungen und Service-Requests mit Bild können sofort abgesetzt werden.

Somit sind LeanLogic QA und SIM-pel ein perfektes Duo, welches sowohl Anlagenhersteller wie auch –betreiber erhebliche Zeit- und Ressourceneinsparungen beschert und für absolute Transparenz und Nachverfolgbarkeit sorgt.

Vorteile von SIM-pel:

  • Dokumentationen und Anleitungen abrufen
  • Service anfordern und Schadensmeldungen absetzen
  • Ersatzteile, Verbrauchs- und Betriebsmittel bestellen
  • Kundenbindung erhöhen, Effizenz steigern, Kosten sparen

Daniel Meienberg
CSO Diso AG

„Daniel Meienberg, CSO der Diso AG: „Die Kooperation mit insinno und das daraus resultierende Produktbundle von LeanLogic QA und SIM-pel ist für uns ein weiterer logischer Schritt in Richtung Kundenorientierung. Dank der grossen Entwicklungs-Kompetenz des Diso-Teams sowie des grossen Branchen- und Prozessverständnisses des LeanLogic- und insinno-Teams stehen dem Maschinen- und Anlagenbau jetzt zwei mächtige, massgeschneiderte Tools zur Verfügung, die den Kunden viel Zeit und Geld sparen und die Effizienz und Qualität immens erhöhen.“

Das Interesse nach digitalen Lösungen, insbesondere unter den deutschen Anlagenbauern, ist gross. Mit der geballten Kompetenz für Software-Entwicklung und Maschinenbau-Prozesse werden beide Firmen zukünftig zusammen die Produkte LeanLogic QA und SIM-pel weiter entwickeln und vertreiben.

Diso AG – Der Daten- und Cloud-Experte

Die Diso AG ist ein renommierter IT-Dienstleister und langjähriger Oracle-Vertriebspartner in der Schweiz mit Schwerpunkten in den Bereichen Datenbanken und Cloud-Lösungen. Diso bietet ihren Kunden beispielsweise die Oracle Plattform as a Service-Lösung und die dazugehörige Datenmigration an. Kunden profitieren des Weiteren vom Komplettlösungsangebot im Sinne von Planung, Integration, Support inklusive Betrieb und Überwachung von IT-Infrastrukturen und Datenbanksystemen.
Im Bereich Software-Engineering entwickelt Diso massgeschneiderte IT und Software-Lösungen für unternehmensspezifische Anwendungen, wann immer sinnvoll mit einem mobile-first Ansatz. Zudem ist Diso Spezialist wenn es um die Software-basierte Optimierung von Performance geht. Auf die Kompetenz des traditionsreichen IT-Dienstleisters und Mittelständlers vertrauen bereits namhafte Kunden aus den Schwerpunktbranchen Banken, Versicherungen Detailhandel und öffentliche Verwaltung.
Die Diso designt wandlungsfähige IT-Systeme, entwickelt massgeschneiderte Software und ermöglicht die performante Verwendung und Auswertung von Informationen.

Über den Autor:

Diso – Ursula Moonen

Ursula Moonen ist eine erfahrene Verkaufs- und Marketing-Spezialistin mit nachgewiesener Expertise in der IT- und Dienstleistungsbranche und verfügt über eine anerkannte Erfolgsbilanz in Customer Relationship Management (CRM) und beim Aufbau und Management von strategischen Partnerschaften. Sie verfügt über ein ausgeprägtes unternehmerisches Denken und Handeln.